Aktuell im August und September:

Tanzschule Hees in Aachen Brand bietet Tanzstunde
für Menschen mit Sehbehinderung oder Blinde

 

Termine (10 Tanzstunden): jeweils donnerstags 15.45-16.45 Uhr

Tanzschule Hees in Aachen Brand,
Trierer Str. 788
52078 Aachen

Feststehende Folgetermine: 29.08./ 05.09./ 12.09./ 19.09./ 26.09./03.10. kein Unterricht/ 10.10.
Weitere Termine werden noch abgesprochen.

Es handelt sich um eine Tanzstunde für Menschen mit Sehbehinderung oder Blinde
unter Anleitung von Tanzlehrer Udo Hees, bei der sowohl Frauen als auch Männer einzeln zur flotten Musik
Tanzschritte lernen. Um daran teilzunehmen braucht man keine Tanzpartnerin oder -partner.
Keine Vorkenntnisse im Tanzen nötig!!!!

Auch noch nicht angemeldete InteressentInnen sind willkommen.
Anmeldung unter Tel.: 02405-83210
Beitrag je Tanzstunde: 15,00€ (wird bei der ersten Stunde erhoben)

 

 


 

"Treffpunkt Sehen" in Aachen.

 

 

Ort des Treffen:

Achtung Neues Lokal im August:

Restautant:
"Kaiserwetter Karreè"
Alter Posthof 13
52062 Aachen

Restaurant: "Jolie Jour"
Harscampstraße 5
52062 Aachen

 

- An jedem 3. Mittwoch im Monat ab 17:00 Uhr -

 

 

 

 

Diese gelungene Aktion ist leider schon vorbei.
Vielen Dank an alle die mitgemacht haben.

Ein tolles Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Aachen

 

Der Öcher Bend ist die größte und traditionsreichste Kirmes in Aachen und weit über die Grenzen der Kaiserstadt hinaus bekannt. Auch für blinde und sehbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist sie zwar immer ein Erlebnis aber die zahlreichen Fahrgeschäfte zu besuchen, ist für sie sehr schwierig, wenn nicht sogar unmöglich.

Genau das will die neue Jugendbeauftragte des BSV Städteregion Aachen, Kerstin Stettner, jetzt ändern. Auf ihre Initiative hin, bietet der  Schaustellerverband an, dass am 12. August alle blinden und sehbehinderten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen die Fahrgeschäfte hautnah erleben können.

„Der Öcher Bend öffnet nur für uns und kann daher mit Ruhe und Gelassenheit innerhalb der Führung kennengelernt werden“, sagt Kerstin Stettner nicht ohne Stolz. „Es wird speziell darauf geachtet, dass genügend Zeit für beispielsweise Ein- und Ausstiege gegeben werden.“

Alle Interessierten werden gebeten, sich vorab mit Kerstin Stettner in Verbindung zu setzen, um Gegebenenfalls Anreise sowie Begleitpersonen zu organisieren.

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!